Vollmond aber tagsüber sonnig.

Heute war ein toller und sonniger Tag. So nahmen L. und ich heute die überfällige Arbeit den Container anzustreichen in Arbeit. Zu Zweit waren wir in 3 Stunden fertig damit - die neue Farbe ist super. Zwischendurch kam der neue Vertreter von HT. vorbei.  Ich sah ihn einparken, kümmerte mich aber nicht weiter um ihn. Als ich eine Viertelstunde später ins Büro kam, verabschiedete er sich bei meiner Kollegin und ging. Auf meinem Schreibtisch lag nur sein Flyer und seine Karte.

Ich fragte meine Kollegin verwundert, ob das tatsächlich der Vertreter dieser Firma gewesen sei - denn in den langen Jahren habe ich von denen noch nie einen zu Gesicht bekommen. Und worüber sie 15 Minuten gesprochen hätten. Sie verdrehte nur die Augen.  Über Schweden hätten Sie gesprochen . Und darüber, dass er kürzlich einen viel zu hohen Preis abgegeben hätte. Erst als ein anderer Mitbewerben den Zuschlag bekam, senkte er seinen Preis um satte 40% - Der Innendienst hätte geschlafen. Eigentlich beziehen wir nur ein Produkt von HT, welches er exklusiv produziert. Und der Vertreter hatte doch den Mut zu fragen, an welche Kunden wir dieses Produkt lieferten. Denn dann würde er diese Kunden nicht weiter ansprechen. Um ein Haar hätte ich ihn auf seinem Handy angerufen. Um ihn zurückzuzitieren und ordentlich den Marsch zu blasen. Aber ein Blick ins Gesicht meiner Kollegin verriet, dass dieses Verhalten wohl nichts gebracht hätte. Ich werde ihn mir beizeiten mal erklären was Kundenschutz heißt.

Auf alle Fälle ist die Farbe schon fast alle - sie ist wirklich super- und bestellte bei Martin noch einmal 2 Eimer davon. Er hat Mittwochs "Hennigtag" und bat die Bestellung zu mailen. Also legte ich Martin brav als neuen Lieferanten an und bemerkte erst während der Mail, dass die Farbe nur für Innenräume ist. Dann werde ich das mal beobachten, ob sie auch wetterfest ist. 

Den Rest des Tages verbrachte ich nur damit, die beim Malen verbrachte Zeit aufzuholen. Die Dateien mußten für den Werkzeugbauer erstellt werden, Rechnungen bezahlt werden, Anrufe und Mails entgegengenommen werden. Letzendlich hatte ich wieder einen 12 Stunden Arbeitstag. Zwischendurch erinnerte mich A. daran, dass ja schon bald Ostern sei und ob meine Angestellten etwas bekämen. Also noch schnell nach Feierabend einige Schoko-Osterpräsente besorgt. Und morgen muß ich wohl noch schnell für A. etwas besorgen, sonst hängt der Haussegen bei uns schief.

Den Tag lies ich mit DFB-Pokal ausklingen - und war enttäuscht darüber, dass Bayern schon wieder gewonnen hat (5:1). Und nun bin ich immernoch völlig überdreht und kann nicht schlafen - liegt wohl am Vollmond.

 

17.4.14 01:11

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen